Kalbarri, 15.09.2016

Nach einer warmen und somit erholsamen Nacht erkunden wir den Nationalpark und fahren zum Natural Window. Unser Weg ist von tausenden blühenden Büschen und Sträuchern gesäumt. Der ganze Nationalpark schaut wie ein bunter Staudengarten aus. So hätten wir unseren Garten auch gern. Plötzlich spazieren fünf Emus zwischen den Sträuchern hervor und queren die Straße – immer wieder schön, diese großen Vögel zu sehen. Am Natural Window entscheiden wir uns für den 8 km Loop, der lange Zeit hoch an der Felskante verläuft und dann zum Fluss hinunter führt. Der Weg bietet traimg_1703umhafte Ausblicke, die Begleitung in Form von hunderten Fliegen allerdings ist ein Albtraum. Wir haben beide auf Empfehlung von Sabine hin Fliegennetze gekauft, ohne die der Loop nicht auszuhalten wäre. So umschwirren uns die Fliegen, können uns aber nicht in die Ohren oder in die Nase kriechen. Am Fluss essen wir in Rekordzeit unsere Jause und setzen den Weg fort, der nun direkt am Wasser entlang über Felsen führt. Es wird eine ziemliche Kletterei und irgendwann steht fest, dass wir eine Abzweigung verpasst haben, denn nun geht es wirklich nicht mehr weiter.

Einige Meter über uns entdecken wir allerdings gleich wieder die weißen Markierungspfosten und spazieren dann gemütlich weiter, wobei wir einen kleinen Schwarm von schwarzen Schwänen beobachten können. Am Ende des Weges sitzt noch ein kleines Wallaby nur Meter von uns entfernt hinter einer Hecke und trollt sich nur widerwillig zu seiner Mama, welche auch kaum Notiz von uns nimmt. Der Loop ist insgesamt wirklich empfehlenswert, er zieht sich allerdings etwas – wir haben mit eher flottem Tempo über drei Stunden gebraucht – und eine Fliegennetz ist ein must have.

3 Gedanken zu „Kalbarri, 15.09.2016“

  1. Also nun habt euch nicht so wegen den Fliegen, das gehoert einfach zu Australien, smile. Die pflegen eure Ohren, Nase, Augen – praktisch und kostenlos.

    Schade, dass auch ihr so kalt habt aber das ist ein Grund um wieder mal zu gehen- einfach zu einer anderen Jahreszeit.

    Geniesst es noch und kommt gesund wieder heim.
    Liebe Gruesse
    Claudia & Richi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.