Keep River National Park 20.08.2016

Der Keep NP gehört zu den kleinen NPs. Er verspricht Felsformationen, wie man sie auch im Bungle Bungle findet und wartet mit schönen Wanderungen auf.

Zuerst machen wir einen Abstecher in die „Cockatoo lagoon“ und sind von der Vogelvielfalt begeistert. Von Pelikanen zu Löfflern alles da.

DSCN0823_keep_lagoon

Bei der Rückfahrt war dann nichts da – so also kommen Orte zu so unterschiedlichen Bewertungen.

Wir fahren bis zum hinteren Campground und richten uns in Jarnem häuslich ein. Wegen der Hitze, setzen wir uns unter einen schattigen Baum, halten mit den Nachbarn ein Schwätzchen, die uns gleich den besten Wanderweg empfehlen und  brechen um 16 Uhr dann endlich zu unserer Tour auf.  Für die 8,5 km brauchen wir 2,5 Stunden. IMG_1008_keep_river_tafelnWir wandern zuerst durch Wiesen, dann treffen wir auf einen Eukalyptuswald mit schönen Schmetterlingen. Nach dem Wald beginnen die eindrucksvollen Felsen, die sich in roten Schichten auftürmen. In den kleinen Schluchten haben Palmen einen Platz gefunden. Eine ganz spezielle Landschaft. Wir passieren immer wieder Baotrees und es gibt unzählige Fotomotive. Die Wanderung wird durch Aborigine Zeichnungen gekrönt, die anscheinend Beutetiere darstellen. IMG_1007_keep_artAuf dem Rückweg machen wir noch einen Abstecher zum Lookout und sehen das einzige Känguruh des Tages.IMG_1017_dagmar_keep_river

Im  Campground treffen wir Paul aus Bern der 7 Monate lang mit dem Rad durch das Outback fährt. Wir machen ein Erinnerungsselfie.

IMG_8598 IMG_8597_paul_aus_bern

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.