Whaleshark 09.09.2016

Am Morgen ist es immer noch stürmisch und kalt. Da es keinen Empfang gibt, fahren wir nach Tantabibbi, wo das Schiff starten soll. Tatsächlich findet die Tour statt.

Auf dem Schiff bekommen alle eine Ausrüstung. Flossen, Brillen und Schnorchel haben wir selbst mitgebracht – da wissen wir, dass sie passen.

Eine erster Schnorchelausflug soll alle ans Equipement gewöhnen. Der Wellengang ist recht hoch und zu sehen gibt es nicht viel. img_4202_whaleshark_dagmar

Zurück an Board meldet das Begleitflugzeug, dass Whalesharks in der Nähe seien. Der Kapitän gibt Vollgas und bringt das Boot in Position. Zwei Gruppen zu je 12 Leuten plus 2 Guides pro Gruppe springen ins Wasser und fädeln sich in einer Linie so auf, dass der Walhai direkt an uns vorbeischwimmen sollte. Das erste Mal schwimmt er sehr schnell und unser Guide bricht den Schnorchel Gang schnell wieder ab.

img_4251_whaleshark

Diese Aktion wiederholen wir noch zwei Mal und jetzt schwimmt der Walhai gemütlich an uns vorbei. Minuten lang paddeln wir neben dem fünf Meter langen Hai, der sich an unserer Anwesenheit nicht zu stören scheint. Um sein Maul schwimmt ein ganzer Schwarm Putzerfische, an seinem Bauch haben sich Pilotfische festgesaugt. Wir könnten ewig mit dem sanften Koloss weiterschwimmen.

vlcsnap-error321_opt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.